OSIF GmbH Optische Sensortechnik für Inspektion und Formerfassung

Inspektion von maschenförmigen Materialien - mobil und/oder im Labor

MeshInspectorML

Der MeshInspectorML (Mobil, Labor) dient der optischen, berührungslosen Inspektion der Geometrie unterschiedlicher Maschenformen, wie beispielsweise von Streckmetall, Lochblech, Drahtgewebe oder Sieb- bzw. Filtermatten. Ermittelt werden u.a. Kenndaten wie Maschen- und Knotengröße, Faden-, Draht- oder Stegbreiten, Winkel, Gleichförmigkeit, freie bzw. offene Fläche etc. Der MeshInspectorML ist ein mobiles Mess- und Inspektionssystem für den Einsatz neben der Produktionsanlage oder im Labor. Das System zeichnet sich darüber hinaus besonders durch die einfache Umrüstung aus, die zur Vermessung von unterschiedlichen Materialien und Produkten aus verschiedenen Produktionslinien notwendig ist. Die Anpassung an das Prüfobjekt erfolgt dabei durch Wählen der Maschengeometrie bzw. der produktabhängigen Inspektionsrezeptur in dem Auswerteprogramm und durch Anpassen der Auflösung und des Sichtbereiches über die Auswahl des Kameraobjektives. Daher ist er sowohl für die Ausgangs- und Produktionskontrolle, als auch für die qualitätssichernde Eingangskontrolle für nachgelagerte Produktionsschritte einsetzbar.

Vorzüge:

  • Automatische Ermittlung der wichtigsten charakteristischen Qualitätskenndaten
  • Berührungslose und daher zerstörungsfreie optische Messung
  • Umfangreiches Statistik- und Analyse-Tool zur automatischen Auswertung von Einzelmaschen sowie Auswertung über alle Maschen
  • Messdaten mehrerer Aufnahmen/Siebbereiche können für ein Gesamtprotokoll akkumuliert werden
  • System ist individuell an Fehlerspektrum bzw. Kennwerte des Kunden anpassbar
  • Es können verschiedene Auswertemethoden ausgewählt werden. Z.B. die Methode "Optischer Prüfdorn" (in die Maschen eingeschriebene Kreise)
  • Mobil und somit an unterschiedlichen Standorten einsetzbar
  • Automatische Dokumentation der ermittelten Kenngrößen
  • Auswirkungen von Produktionsänderungen sofort qualifizierbar
  • Anschließbar an PC oder Laptop über USB3
  • Benutzerschnittstelle deutsch/englisch

Anwendungsgebiete

  • Ermittlung geometrischer Kenngrößen unterschiedlicher Maschenformen und statistische Auswertung
  • Inspektion von Loch- und Streckblech, Sieb- bzw. Filtermatten und Drahtgewebe, Netze, Geflechte aus Metall, z.B. für Siebdruckanwendungen
  • Zertifizierung von Analysesieben
  • Erstellung von Qualitätsnachweisen
  • Optimierung des Produktionsprozesses

Ermittlelte Kenngrößen für Siebgewebe

Jeweils Minimum, Maximum, Mittelwert, Standardabweichung und Stichprobenanzahl

  • Teilung Kett/Schuss
  • Maschenweite Kett/Schuss
  • Fadenstärke Kett/Schuss
  • Offene Fläche
  • Maschenfläche
  • Maschenwinkel
  • Freie bzw. offene Fläche
  • Fäden/Zoll und Fäden/cm

Ermittlte Kenngrößen für Streckmetall und Lochbleche

Jeweils Minimum, Maximum, Mittelwert, Standardabweichung und Stichprobenanzahl

  • Maschenlänge, Maschenhöhe
  • Maschenöffnung Länge/Höhe
  • Knotenlänge, Knotenhöhe
  • Stegbreite
  • Freie bzw. offene Fläche
  • Maschenfläche
  • Maschenwinkel

Protokollerstellung

  • Freie Materialdaten (OSIF-Messprotokoll)
  • DIN ISO 3310-1
  • ISO 9044
  • ASTM E 2016-99
  • Werksnorm (angelehnt an ISO 3310-1, jedoch mit einstellbaren Toleranzen)

Unabhängig von der Sprache der Benutzerumgebung kann optional eine separate (umschaltbare)Protokollsprache gewählt werden. So können z.B. unter deutscher Benutzerumgebung englischsprachige Protokolle gedruckt werden.

Kameramodule

Bildpunktgröße ca. Sichtbereich ca.
13,3µm 32,7 x 27,3mm²
11,5µm 28,3 x 23,6mm²
6,9µm 17,0 x 14,2mm²
4,3µm 10,6 x 8,9mm²
3,45µm 8,5 x 7,1mm² Vorzugsgröße
1,73µm 4,25 x 3,55mm²
1,15µm 2,83 x 2,36mm²

Systemaufbau und Funktionsweise

Der MeshInspectorML besteht im Wesentlichen aus einer hochauflösenden Matrixkamera, einem telezentrischen Messobjektiv und einem Stativ mit spezieller Beleuchtungseinheit (Durchlicht und mehrere Auflichtvarianten). Die Auswertung erfolgt auf einem handelsüblichen PC oder Notebook, mit welchem das System über USB3 verbunden wird. Zur Anpassung des Messbereiches bzw. zur Anpassung der Genauigkeit werden Wechselobjektive mit einer Bildpunktauflösung von bis zu 1,1µm angeboten.

Für die Analyse wird das Prüfobjekt auf das Messfeld gelegt, das Produkt oder der Maschentyp ausgewählt und die Auswertung gestartet. Die Aufnahme des Prüfobjektes erfolgt dabei im Durchlicht. Dieses Verfahren ermöglicht eine von der Materialfarbe und dem Glanzgrad unabhängige Prüfung. Es lassen sich dann unmittelbar die über alle Maschen gemittelten Kenngrößen und statistische Werte ablesen. Bei Auswahl einer einzelnen Masche werden die Daten nur dieser Masche angezeigt. Die Daten werden auf dem Monitor dargestellt und in einem Inspektionsprotokoll eingetragen. Die farbliche Darstellung in Abhängigkeit des Messwertes ermöglicht eine sehr schnelle und übersichtliche Kontrolle des Prüfobjektes bezüglich der Einhaltung der Sollwerte. Auf Knopfdruck wird ein umfassendes Prüfprotokoll erstellt, was darüber hinaus den Dokumentationsaufwand erheblich reduziert.

Um eine höchstmögliche Genauigkeit zu erzielen, kann das System mit einem hochgenauen Referenztarget mit wenigen Mausklicks eingemessen werden.

Statistische Auswertung

Mit Hilfe des statistischen Auswerte-Tools können die Produktionsergebnisse aufgearbeitet und ausgewertet werden. Die wichtigsten Kenngrößen sind dabei die Verteilung der Messwerte der Einzelmaschenauswertung in den durch die Materialdaten vorgegebenen Toleranzgrenzen. In Abhängigkeit der Messwerte der Einzelmaschenauswertung zu den Toleranzgrenzen werden die Einzelmaschen farblich gekennzeichnet. Beispielsweise werden die Maschen bei Überschreitung eines Toleranzwertes rot dargestellt. Somit kann auf einen Blick erkannt werden, ob das Prüfobjekt den Anforderungen genügt. Durch Auswahl einer bestimmten Masche können darüber hinaus die Kennwerte dieser Einzelmasche abgefragt werden.

Eine weitere Möglichkeit der individuellen statistischen Auswertung besteht durch den Export der Messwerte in einer MS-Excel®-lesbaren Form. Dadurch kann der Benutzer auf einfache Weise eigene, spezielle Auswertungen wie Zeitreihen-, Materialreihen- oder Trendanalysen erstellen.

 

Einsatz des MeshInspectorsML im Labor

Einsatz des MeshInspectorML im Labor.

Einsatz des MeshInspectorsML im Labor Einsatz des MeshInspectorsML im Labor Einsatz des MeshInspectorsML im Labor

Inspektion verschiedener Maschentypen.

Bildschirmkopie des MeshInspectorsML

Bildschirmkopie des Inspektionssystems: Angezeigt werden der aktuelle Materialausschnitt mit den zugehörigen durchschnittlichen Maschenkennwerte.

Bildschirmkopie der Statistik

Bildschirmkopie des Statistik-Tools: Mit Hilfe des statistischen Auswerte-Tools können die Produktionsergebnisse aufgearbeitet und ausgewertet werden.

Auswahl verschiedener Analysemethoden, z.B. Spezialauswertung "Optischer Prüfdorn".

Neu! erhältliche Module

Modul Fadenzähler

Dieses Modul ermöglicht die stabile und präzise Ermittlung der Teilung, sowie der Anzahl Fäden pro Inch/cm (Meshzahl) sowohl im Durchlicht als auch im Auflicht. Dadurch können diese Werte auch bei blickdichtem Material wie Tresse bestimmt werden.
Aufgrund der besonderen Analysemethode funktioniert der Fadenzähler auch bei Material, das für die Auswertung mittels MeshInspectorML eine höhere Bildpunktauflösung erfordern würde.
Der Fadenzähler arbeitet zweidimensional, d.h. schräg unter die Kamera gelegtes Material beeinflusst das Messergebnis nicht. Für komplexere Webarten können Sollwerte vorgegeben werden. Dies vermeidet sonst zu beobachtende Ergebnisse, die das (genau) Vielfache (Doppelte, Vierfache..) der Istwerte anzeigen.

Bildschirmkopie Fadenzähler

Ermittlung der Meshzahl bei sehr feinem Gewebe (20µm Weite, 20µm Faden)

Bildschirmkopie Fadenzähler

Ermittling der Meshzahl im Auflicht (Köpergewebe) mit Sollwertvorgabe (Suchbereich).

Modul MeshMeasure

Dieses Modul kann aus dem MeshInspectorML heraus gestartet werden. Es können in beliebigen Bildinhalten Punkte, Linien und Flächen gesetzt werden und so Kennwerte wie Längen, Winkel, Flächeninhalte, Radien einer besteingepassten Ellipse etc. ermittelt werden.
MeshMeasure nutzt folglich die vorhandene Präzisionshardware und erweitert das Einsatzspektrum auf Anwendungsbereiche außerhalb der Maschenvermessung.

Bildschirmkopie MeshMeasure

Kundenspezifische Messungen

Präzisions-Kalibriertarget

Neben dem Standard-Kalibrierkreis bietet das OSIF-Kalibriertarget eine Reihe von typischen Maschengeometrien. Diese können z.B. zur Verifikation des Inspektionssystems verwendet werden. So steht immer ein "Master" bereit, dessen Angaben -im Gegensatz zu Materialproben- als tatsächliche Istwerte angenommen werden können.
Sollte ein Prüfzertifikat erforderlich sein, so kann dieses Dank der eindeutigen Seriennummer stets zugeordnet werden.

  • Chrombedampfter Glasträger 4“ x 4“
  • Hochpräzise laserbelichtet
  • Auflösung besser 1µm
  • Eindeutige, individuelle Seriennummer
  • Durchlicht-Target (Kreise/Maschen sind transparent, Hintergrund ist opak)
  • 7 Quadratmaschentypen gemäß DIN/ISO 3310-1 (20µm bis 500µm Maschenweite)
  • 8 Kalibrierkreise (2mm bis 10mm)
  • 2 Streckblech-Typen
  • 1 Lochblech-Typ
  • 1 Rechteck-Maschentyp (Maschenweite 100µm / 50µm)
Präzisionstarget

OSIF-Präzisions-Kalibriertarget



Produktbroschüre MeshInspector-Serie

Produktbroschüre MeshInspector-Serie

(PDF; 1436 KB)

Produktbericht in der Zeitschrift Produce

Produktbericht in der Zeitschrift Produce MeshInspectorML

(PDF; 317 KB)

| Letzte Aktualisierung: 07.11.2018 |